Von Frankfurt (Oder) aus gesehen – ein Nachtrag zu den Wahlen in Berlin

Oktober 13, 2016Allgemein

Ein Bericht von Erhard Hellmer

Für die Frankfurter und die Einwohner der näheren Umgebung ist das Geschehen in Berlin immer auch hier von Bedeutung. Tausende Pendler aus der Stadt an der Oder und dem Landkreis Oder-Spree pendeln täglich in die Hauptstadt und zurück oder besuchen privat hin und wieder die Metropole. Man kann nicht weg sehen, dass Berlin einesteils viele Besonderheiten und schöne „Ecken“ hat, aber andererseits eine Stadt mit Verwahrlosung, Bettelei und Kriminalität ist. Zunehmend sind  Straßen, U-Bahnhöfe und Treppen übersät von Müll und abstoßend ungepflegt. Nein, dies ist kein Ergebnis nur mangelnder Reinigung, sondern auch in erster Linie ein Ergebnis des immer achtloseren Umgangs vieler Einwohner oder Gäste mit dem öffentlichen Raum im Allgemeinen.

Dazu kommen jahrelange falsch verstandene politische Toleranz mit jenen, die es mit geltendem Recht nicht so genau nehmen und ihren teils fragwürdigen „Geschäften“ nach gehen.

Was wird das Wahlergebnis vom 18. September 2016 nun daran erkennbar ändern ?

Für die Stadt Berlin ein Riesenerfolg ist der Einzug der „Alternative für Deutschland“ in das Abgeordnetenhaus und die Bezirksversammlungen. 14,2 % der Stimmen setzen ein Zeichen dafür, dass sich eben auch in Berlin etwas ändern soll! Das ist der Wählerwille. Schaut man aber auf die ersten Erklärungen der Spitzenpolitiker von SPD, GRÜNE und DIE LINKEN wird man vom Regen in die Traufe kommen, wie man hier allgemein sagt!

Denn:
Die politische Hauptmacht SPD hat kräftige Stimmeneinbußen hin nehmen müssen und nun sehen ihre potenziellen Partner GRÜN/ROT ihre Stunde für gekommen. Mit Versprechen für mehr soziale Gerechtigkeit, mehr Geld für Kitas, Schulen und preiswertes Wohnen und „überhaupt“ war man auf Stimmenfang. Woher die Mittel dafür denn kommen sollen, keiner weiß es wirklich. Wenn sich nachweisbare Erfolge nicht einstellen, hat man es eben versucht!

Die links und grün unterstützten Autonomen und Antifa-Kräfte in Berlin haben auch ein Signal bekommen: Jetzt schützen wir Eure kriminellen Taten politisch noch besser, denn „wir“ werden die Macht übernehmen.

Seid unbesorgt! Noch mehr Zuwanderer werden die „Hauptstadt der Arbeitslosigkeit“ in Deutschland ansteuern und neue Probleme schaffen.

„Berlin, wie haste Dir verändert”!

Print Friendly, PDF & Email
Share this Post: