Stammtisch in Frankfurt (Oder) OT Markendorf

Juli 4, 2016Allgemein, Asyl, Flüchtlingspolitik

666Diesmal fand unser Bürgerstammtisch am 30. Juni 2016 in Markendorf statt. Davor waren wir im Stadtteil Süd aktiv.

Unser Thema war: Warum gehört der Islam nicht zu Deutschland?

In Markendorf hat uns das Autohaus Service Center Daske mit einer Räumlichkeit unterstützt. Dafür sagen wir herzlich Danke. Aber auch das Feldsteinhaus hätten wir nutzen können.

Die Durchführung und Vorbereitung der Veranstaltung lag in den Händen der Arbeitsgruppe EINS. Bienenfleißig und tiefschürfend haben sich unsere Männer auf dieses Thema vorbereitet. Federführend unser Martin Brauer! Lob und Anerkennung erhielten unsere Männer von Teilnehmern der Veranstaltung. Die Bürger zollten ihnen viel Lob für fundiertes Wissen über Entstehung, Inhalt und Wirkung des Islam. Sie konnten erfahren, warum der Islam mit unserer Kultur, mit unserem Grundgesetz nicht in Einklang zu bringen ist.

Bei weiteren Veranstaltungen zu dieser Thematik, die wir u. a. in Nord planen, würde ich mir wünschen, dass unsere Moderatoren die unbedingt notwendige Theorie stärker emotional-bildlich untersetzen. Fakten, Zahlen usw. prägen sich so nachhaltiger ein und machen den notwendigen Vortrag kurzweiliger.

Der Vortrag über den Islam führte zu einer intensiven Diskussion!

Der Zeitrahmen von zwei Stunden hätte ohne Weiteres gesprengt werden können. Eine interessante Frage: Was würde die AfD in der jetzigen Lage tun, wäre sie Regierungspartei? – befeuerte die Debatte.

Die Veranstaltung war bis auf den letzten Platz besetzt. Wäre keine Fußball-EM, müssten wir die Veranstaltung wohl wiederholen. Wenn wir zu unserem nächsten Bürgerstammtisch zu gleicher Thematik in Hansa Nord einladen, müssen solche sportlichen Veranstaltungen berücksichtigt werden.

Besonders gut war, dass uns die Bürger/Besucher auch zu einem weiteren Stammtisch in Markendorf einluden. Hintergrund: Dort treffen sich Bürger aus Markendorf und reden/diskutieren über alle möglichen Themen. Wir nahmen die Einladung natürlich an.

Im Herbst geht es mit neuem Thema, Thema Frieden, wieder an den Start.

Ute Spallek, AfD-Stadtverband Frankfurt (O.)

Print Friendly, PDF & Email
Share this Post: