Deutschland im Wahn

Dezember 27, 2018Allgemein|

Lesedauer: 3 Minuten

I m einem kürzlich erschienen Interview mit der Frankfurter Allgemeinen beschwor der stellv. FDP-Bundesvorsitzende Wolfgang Kubicki (MdB) eine „Renaissance des Sozialliberalismus“ und warb für ein Regierungsbündnis von FDP und SPD. Seiner Meinung nach hat die AfD ihren Zenit überschritten. Was für eine Fehleinschätzung, die erkennen lässt, wie sich die sog. Volksvertreter vom Volk entfernt haben.

Was in den letzten acht Wochen an Blödsinn von den sog. Politikern und sog. wichtigen Personen der Zivilgesellschaft artikuliert wurde, ist der Sprengstoff, der die Deutschen mit gelben Westen auf die Straße treiben müsste. Eigentlich müssten die Straßen brennen.

Da schreibt die AMADEU-ANTONIO-STIFTUNG (existiert ausschließlich durch staatliche Förderung in Millionenhöhe u. a. vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) mit ihrer Vorsitzenden Anetta Kahane allen Erstens in ihrer Kita-Broschüre auf Seite 12, dass Eltern einer „Völkischen Bewegung“ angehören könnten, wenn sie ihren Töchtern Zöpfe flechten und Kleidchen anziehen. Zitat aus der Broschüre: Überschrift: „Kinder aus völkischen Elternhäusern: “In einer Kita fallen zwei Geschwister auf, die besonders zurückhaltend sind und wenig von zu Haus, z. B. vom Wochenende, erzählen. So verhalten sie sich im Morgenkreis zum Wochenbeginn schweigsam und passiv. Gleichzeitig gibt es keine sogenannten Disziplinprobleme, diese Kinder scheinen besonders `gut zu spuren`. Außerdem sind traditionelle Geschlechterrollen in den Erziehebnungsstilen erkennbar. Das Mädchen trägt Kleider und Zöpfe, es wird zu Hause zu Haus- und Handarbeiten angeleitet, der Junge wird stark körperlich gefordert und gedrillt. Beide kommen häufig am Morgen in die Einrichtung, nachdem sie bereits einen 1,5-Km-Lauf absolviert haben….“ Dieser in Papier gegossene Totalausfall und Hetzschrift gegen Ordnung und Disziplin wird in Berliner Kitas verteilt. Jetzt werde ich erst recht meiner Tochter einen Zopf flechten. 

Da fordert der SPD-Politiker Karl Lauterbach (MdB) – auch so ein Experte, auf den man gut und gerne verzichten kann – am 20. Dezember 2018 (Focus online berichtet) das Ende des Benzinmotors. Kein Diesel! Keine Benziner! UND? Wie geht dann Mobilität, Herr Lauterbach? Jeder halbwegs belesene Bürger weiß, dass Elektromobilität teuer und nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umweltfreundlicher resp. klimaschonender ist als der handelsübliche Kraftstoff – sogar das Gegenteil ist der Fall. 

Der Obergrüne sog. Co-Vorsitzende Robert Habeck forderte im November 2018 höhere Steuern auf Kraftstoffe – eine sog. CO2-Steuer. Was für ein Komiker: Schon jetzt ist der Steuerzahlergedenktag auf den 18. Juli eines jeden Jahres fixiert (ab dem 19. Juli arbeiten die deutschen Arbeitnehmer für die eigene Tasche – bis zum 18. Juli wird das Bruttoeinkommen nur für Steuern, Abgaben und Gebühren aufgewendet). Wie lange sollen die Arbeitnehmer in Deutschland denn noch für Steuern und Abgaben arbeiten? 7,6 Cent mehr Steuer auf Diesel-Kraftstoff lösen in Frankreich bürgerkriegsähnliche Zustände aus. Der Kraftstoffpreis in Frankreich für Benzin liegt bei 1,5 Euro je Liter. Also kaum höher als in Deutschland.  

Auch SPD-JUSOS scheinen ein Vakuum in ihren Köpfen zu haben. Sie fordern seit ihrem letzten Bundes-Kongress Ende November die komplette Abschaffung der Gesetzgebung um die §§ 218 bis 219b  StGB. Das Recht der Frau geht vor Lebensschutz. Ergo: Abtreibung bis zu einem Tag vor der Geburt ist jetzt möglich. Also die Tötung von Kindern wird tatsächlich nicht mehr strafbar, weil die JUSOS die ersatzlose Streichung des Regelwerkes um die o. g. Paragrafen anmahnen. Wie krank ist das denn? 

Die Deutsche Umwelthilfe will per Gerichtsbeschluss Tempo 120 km/h auf den deutschen Autobahnen durchsetzen. Was das bringen soll? Fehlanzeige! Dieser Kleinstverein mit ca. 300 Mitgliedern und 100 Mitarbeitern will also mehr als 50 Millionen Kraftfahrzeugbesitzer mit einer Sinnlos-Klage gängeln. Laut Wirtschaftsmagazin Capital vom 23. November 2018 steckt die Deutsche Umwelthilfe auch hinter den Fahrverboten von Dieselfahrzeugen in Innenstädten.

Dann am 11. Dezember 2018 erfolgte wider besseren Wissens – der Migrationspakt – auch Teufelspakt genannt. Unkontrollierte Masseneinwanderung wird zum Völkergewohnheitsrecht. Die Merkel-CDU degradiert Deutschland unter dem Beifall des rot-rot-grünen Altparteien zum Siedlungsgebiet. Wollten das die Bürger wirklich?

Man fragt sich was muss sich der Bürger eigentlich noch gefallen lassen von diesen Wahnsinnigen?

Die Abartigkeiten scheinen in immer kürzeren Zeitabständen zu kommen. Wann explodiert in Deutschland die Bombe? Wie lange wollen diese Politiker den Bürger denn noch reizen? Wann ist das System ausgereizt? (wm)

Ihr AfD-Stadtverband Frankfurt (Oder)

Print Friendly, PDF & Email
Share this Post: