Lage der Bundespolizei an Ostgrenze schlimmer als erwartet

Lesedauer:  Am 19. Juli 2018 fand im Bürgerbüro der AfD-Frankfurt (Oder) ein Treffen der besonderen Art statt. Es trafen sich auf Anregung unseres Vorsitzenden Wilko Möller die AfD-Bundestagsabgeordneten Roman Reusch und Steffen Kotrè mit drei Vertretern der Deutschen Polizeigewerkschaft – Thomas Schröder, Andreas Spann und Jörg Kochanski. Sie sind Personalräte, die für ihre Bundespolizeikollegen in den Grenzinspektionen der Bundespolizei gewerkschaftliche Aufgaben wahrnehmen und dafür zu 100 % vom Polizeidienst freigestellt

Weiterlesen

„Es lebe das Heilige Deutschland!“

Lesedauer:  Erinnerung an den 20. Juli 1944: „Wir bekennen uns im Geiste und in der Tat zu den großen Überlieferungen unseres Volkes, die durch die Verschmelzung hellenischer und christlicher Ursprünge in germanischem Wesen das abendländische Menschentum schufen. Wir wollen eine Neue Ordnung, die alle Deutschen zu Trägern des Staates macht und ihnen Recht und Gerechtigkeit verbürgt, (…). Wir wollen ein Volk, das in der Erde der Heimat verwurzelt den natürlichen

Weiterlesen

MOZ löscht unseren Kommentar in MOZ-Online

Wir hatten vor zwei Tagen zum Artikel der MOZ vom 11. Juli 2018 “Wir können uns alle gut leiden.” einen Kommentar bei der MOZ “online” eingestellt. Genau der Bericht, den wir am 9. Juli 2018 hier unter dem Titel: DIE LINKE – Machtübernahme im Frankfurter Rathaus veröffentlichten. Natürlich sehen wir die Hofberichterstattung der MOZ sehr kritisch und dazu passte dann auch unser Bericht als Kommentar. Jedoch löschte die MOZ am 13.

Weiterlesen

Die Linke – Machtübernahme im Frankfurter Rathaus

Lesedauer:  Die Stadtverordnetenversammlung (SVV) vom 4. Juli 2018 zeigt nun den Weg in die linke Richtung. Der neue OB René Wilke hat – bis auf eine Position – sein Personaltableau durchsetzen können. Ob das wirklich die Frankfurter so wollten? Immerhin haben letztendlich nur fast 10.000 Wähler (weniger als 25% der Wahlberechtigten!) den linken OB gewählt. Trotz der immer wieder sehr plakativ publizierten Aussage, er wolle eine größtmögliche Transparenz bei all

Weiterlesen